An heiligen Stätten-Meditation

Home | An heiligen Stätten | An heiligen Stätten-Meditation

FGS-1dünn[1]

 

 

Tiefdunkler Wald
Ruhe aus den Blättern entspringt
meine Seele in Ruh es ist als ob sie singt
die Mutter ist hier, ich spüre sie
der Vater ist hier stark wie nie
ein Platz für jeden
ein Hort des Friedens.

Text: Lance Saito

 

 

Lied: Schweiget, ihr Bäume…

Auf den kleinen Pfeil unten links clicken um das Lied zu hören

Meine Seele in Ruh – es ist als ob sie singt

In der Luft da liegt heut ein Friede,

Engel verneigen sich vor Gottes Sohn.

Er sah mein Leid und nun will er es wenden.

Er kommt als Retter, um mich zu befrei’n.

Lied: Engel des Herrn

Auf den kleinen Pfeil unten links clicken um das Lied zu hören

Die Mutter ist hier – ich spühre sie….

Maria, tritt still neben mich und hilf mir hier beim Beten.

Wenn du mir hilfst, dann wird gewiss Gott auf mein Flehen hören.

In deinem Herzen trugst du oft des Lebens Last und tiefen Schmerz. .

Doch dein Vertrau’n zu Gott war groß.

Lied: Gloria Maria

Auf den kleinen Pfeil unten links clicken um das Lied zu hören

Der Vater ist hier – stark wie nie….

Wächter der Seele hab ich Dich genannt.

Sie hat Dich immer als Heimat erkannt.

Auf ihrer suche ins himmlische Land,

führe sie vorwärts mit zärtlicher Hand.

Wächter der Seele – Anfang und Ziel –

vor Dir verneig ich mich still.

Lied: Flamme des Lebens

Auf den kleinen Pfeil unten links clicken um das Lied zu hören

Ein Platz für jeden – ein Hort des Friedens

Tief in meinem Herzen, da folg ich dem Ruf,

tief in meinem Herzen, der Leben mir schuf.

Tief in meinem Herzen, ganz sicher und klar,

tief in meinem Herzen ein Friede.

Lied: Tief in meinem Herzen

Auf den kleinen Pfeil unten links clicken um das Lied zu hören

Schweigend empfängt euch die göttliche Macht.

In ihr verloren seid ihr nun erwacht.

             Jauchzt mit den Engeln, preist ihn ganz laut,

          dem ihr voll Staunen ins Antlitz geschaut.

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben, Joh 14 ,6
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben, Joh 14 ,6

Der Pilgerbrunnen

Marienthal besitzt eine eigene Quelle mit weichem, reinem Wasser.

Viele Pilger, Wallfahrtgruppen und in letzter Zeit auch Wanderer auf dem Rheinsteigs, besuchen diesen Wallfahrtsort.

So kam der Gedanke auf, sie teil haben zu lassen an dem erfrischenden Quellwasser.

Ein kleines Angebot, welches dem Besucher die Möglichkeit geben soll, an einem heißen Tag seinen Aufenthalt erfrischt zu verlängern.

An der Wand gegenüber dem Altar befindet sich nun für die Pilger und Besucher ein überdachtes, einfaches Wasserbecken mit einem schlichten Wasserhahn.

Dort gibt es allerdings kein heilendes Wasser mit Wundereigenschaften, sondern einfach einen erfrischenden Trunk für den müden Wanderer.

Franziskus lädt in einem Vers aus seinem Sonnengesang dazu ein:

„Gelobt seist Du, mein Herr,
durch Schwester Wasser,
die nützlich-schlichte, köstliche und reine.“

(Das Wasser ist regelmäßigen Kontrollen unterworfen.)

IMGP1435IMGP1436

Die Sternenkinder

 Wenn ein Kind fragt, wo es her kommt, wird oft die Geschichte des Seerosen-Teiches erzählt, in dem all die Kinder wohnen, bevor sie auf die Welt kommen und in den die Kinder zurück kommen, die nicht auf der Welt bleiben können.

Dies ist eine sanfte Methode, den Kindern beizubringen, dass alles Leben vergehen kann.

Für die verlorenen Kinder gibt es keine Denkmäler. Keine Stätte, um für sie zu danken, so kurz sie auch nur da waren.

Sternenkinder nennt der Volksmund die Kinder, die nicht sein durften.

Die kaum waren oder die noch so heiß erhofft werden.

Im friedlichen Tal der Maria – also Marienthal – gibt es nun  einen solchen Ort, an dem man in stillem Gedenken verweilen kann.

Im Angesicht der Schutzmantelmadonna eine Stätte des Trostes, vielleicht der Reue oder der Hoffnung auf eine neue Chance …

(Lance Saito)

IMGP1557

IMGP1559

IMGP1560

 

 

One thought on “An heiligen Stätten-Meditation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.